Floppy-Kopf schützen

Eine typische und akustisch nervige Aktion der Floppy ist das Anschlagen des Schreib-/Lesekopfes beim Formatieren einer Diskette oder bei Lesefehlern. Grund für dieses Anschlagen ist, dass das Laufwerk den Kopf in die Spur 0 fahren will. Leider weiß das Laufwerk nicht, wann es in Spur 0 angekommen ist. Somit wurde einfach ein Anschlag eingebaut und das Laufwerk fährt den Kopf eine bestimmte Zeit zurück. Nach x Sekunden weiß das Laufwerk dann, dass der Kopf jetzt auf jeden Fall „angekommen“ sein muss. Wir wissen das auch, denn wie hören es!

Nun ist dieser Anschlag nicht nur vom Geräusch her nervig, sondern auch für die Mechanik nicht sehr schonend und kann über einen Zeitraum eine Dejustierung herbeiführen. Es gibt aber eine Möglichkeit die Nerven und den Schreib-/Lesekopf zu schonen.

Dafür schrauben wir zunächst die Floppy aus (wie das geht, kannst Du auch unter „Floppy 1541 – Schreib-/Lesekopf justieren“ nachlesen. Danach müssen wir die Platine der 1541 entfernen, damit wir freie Sicht auf die Mechanik haben. Die Platine ist mit sieben Schrauben (siehe rote Pfeile) befestigt, die wir lösen müssen:

Nun können wir vorsichtig die Platine bei Seite legen. ACHTUNG: Es sind mehrere Kabel zwischen Platine und Mechanik verbunden. Nicht abreißen!

Jetzt kommen wir gut an die Mechanik und an die Stelle, die wir erreichen wollen: das Anschlagsrad. Dieses Rad hat zwei Sockel, gegen die ein Metallplätchen schlägt, wenn der Kopf in Spur 0 oder in Spur 42 angekommen ist. Das Rad ist mit dem Schreib-/Lesekopf verbunden und dreht sich entsprechend der Kopfbewegungen mit:

Jetzt kann man einfach ein kleines Stück Tesafilm oder besser noch ein Stück Isolierband gegen die Anschläge kleben. Jedoch bitte nur EINE Lage Klebeband verwenden. Ansonsten wäre der Kopf nicht mehr in der Spur 0, wenn er anschlägt.

Nun kannst Du die Platine wieder vorsichtig einschrauben (die Schrauben hierbei nicht zu fest anziehen!) und das Gehäuse wieder schließen. Fertig. Zum Test kannst Du ja jetzt einmal eine Diskette formatieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax