Windows-PC mit dem Pi herunterfahren

Nachdem meine Tochter eine PC hat und manchmal „vergisst“, dass es Bettzeit ist und der PC endlich heruntergefahren werden soll, habe ich einfach dem Raspberry Pi die Aufgabe gegeben, zu bestimmten Zeiten mittels Ping zu erkennen, dass der PC an ist und diesen dann einfach remote herunter zu fahren. Ich lasse dann nach fünf Minuten erneut prüfen und ggf. wieder den PC herunterfahren.

Hierzu brauchen wir nur das Paket Samba-Common installieren. Das geht mit folgendem Befehl:

sudo apt-get install samba-common-bin

Anschliessend steht der Befehl net zur Verfügung. Angenommen der PC hat die IP 192.168.1.1 und der Administrator hat das Passwort „passwort“, dann sieht der Befehl zum herunterfahren wie folgt aus:

net rpc -S 192.168.1.1 -U administrator%passwort shutdown -t 0 -f

Dabei bedeuten die Paramter „-t 0“, dass mit den Herunterfahren nach 0 Sekunden (also sofort) begonnen wird und „-f“ steht für „force shutting down all applications“. Also werden alle laufenden Anwendungen umgehend beendet.

Für einen Reboot würde man hier noch den Paramter „-r“ hinzufügen. Für meinen Fall wäre das aber eher kontraproduktiv. 😉

 

2 Kommentare

  1. Hallo,

    schöne Beschreibung ;D
    Und wer Kiddies im „Computerfähigen“ Alter hat, wird das sicher nachvollziehen können (Ich hab 2 dieser Exemplare).
    Muss ich gleich mal testen.

    Eine kleine Anmerkung hab ich doch noch: müsste es nicht „sudo apt-get install samba-common“ heissen?

    Schöne Page für Bastler
    Gruß
    Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax