Eprom-/ROM Adapter

Manchmal möchte man gerne dem C64 und der Floppy ein neues Betriebssystem spendieren. Z.B. einen Floppy-Speeder oder eine Basic-Erweiterung. Diese Betriebssysteme / Kernal-ROMs werden natürlich in Eproms gebrannt. Diese sind leider jedoch nicht PIN-Kompatibel mit den ROM-Bausteinen des C64 oder der Floppy.

Wenn man das ROM einfach ersetzen möchte und keine Umschaltung auf verschiedene ROMs benötigt, lassen sich entsprechende Adaptersockel einfach selber löten mit denen man Eproms des Typs 2764 verwenden kann. Man braucht je Adaptersockel einfach zwei Präzisions-IC-Sockel (in jedem Elektronik-Fachgeschäft zu erhalten) und für den Sockel des C64 einen Widerstand mit 10 kOhm. Jeweils einen 24-poligen IC-Sockel braucht man um den Adapter in die Fassung des Original-ROMs stecken zu können und einen 28-poligen Sockel für das Eprom. Diese beiden Sockel müssen dann wie folgt verbunden werden:

Adaptersockel für den C64-I (Ansicht von der Unterseite der Sockel):

Adaptersockel für die 1541-I (Ansicht von der Unterseite der Sockel):
Die entsprechenden ROMs findest Du im C64 auf der Position U4 auf dem Board in der linken Hälfte hinten. Die Floppy trägt das ROM in zwei Bausteinen auf den Positionen UB3 und UB4. Für die meisten Floppy-Speeder wird jedoch nur das ROM auf UB4 ausgetauscht. Dieses sitzt hinten auf dem Board gleich links neben den zwei großen Kühlkörpern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax