Die 1570

Die Floppy 1570 ist eigentlich eine Notlösung von Commodore für den Umstand gewesen, dass ein „Ersatz“ für die 1571, die eigntlich für den C128 entwickelt wurde, benötigt wurde. Diese konnte nämlich wegen Problemen in der Produktion nicht in ausreichenden Stückzahlen produziert werden. Somit musste ein Ersatzlaufwerk her.

Die 1570 hat im Unterschied zur 1541 die Unterstützung für den Burst-Modus des C128, der eine ca. dreimal schnellere Datenübertragung zulässt. Außerdem kann Sie ausser dem Commodore GCR-Format auch das für CP/M erforderliche MFM-Format lesen. Allerdings hat dieses Laufwerk nur einen Schreib-/Lesekopf und nicht wie die 1571 zwei. Somit mussten spezielle, einseitige Kopien der CP/M Disketten verwendet werden.

Zusammenfassend kann über die 1570 gesagt werden, dass es sich um ein Laufwerk handelt, welches das Gehäuse und die Mechanik der 1541 besitzt und die Elektronik der 1571. Die Stückzahlen waren nicht sehr hoch, da die meisten C128 Besitzer auf den Vorteil der zweiseitigen Diskettennutzung nicht verzichten wollten. Vor allem in Hinblick auf das CP/M Betriebssystem, da hier die Disketten vom PC sowieso zweiseitig waren.

Ein Problem, mit dem dieses Laufwerk zu kämpfen hat ist die ALPS-Mechanik. Diese ist im Ursprung dunkelbraun und wurde einfach (wie auch bei der 1541-C) in beige umlackiert. Heute findet man daher viele dieser Laufwerke, bei denen sich die Farbe gelöst hat und z.B. am Griff das Dunkelbraun wieder zum Vorschein kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax