Kompatibilität von SD-Karten

Leider ist der Raspberry Pi ein wenig wählerisch, was SD-Karten angeht. Es gibt vor allem bei den schnelleren Karten einige, die nicht korrekt funktionieren. Die Folge sind z.B. defekte Dateisysteme, Bootprobleme oder kompletter Datenverlust.

Auf meiner Suche nach SD-Karten, die möglichst schnell sind, habe ich heute die Sandisk Extreme-Karte getestet. Diese gibt es leider in verschiedenen Geschwindigkeiten. Die 30, 45 und 95 MB/Sec. Versionen sollen funktionieren. Nun konnte ich heute die 80 MB/Sec. Version zu einem günstigen Preis ergattern und stellte prompt fest, dass diese Karte leider nicht funktioniert! Schade, da gerade bei dieser Karte das Preis/Leistungsverhältnis stimmt, und die Karte so schnell ist, dass sie den Pi voll auslasten würde. Die 95er Version hingegen kostet wesentlich mehr, so dass ich weiter suche und mich mit weiteren Ergebnissen melde, bis ich eine annähernd optimale Karte gefunden habe. 😉

Update 26.11.2013:

Ich habe heute nun die Sandisk Extreme Karte 16 GByte mit 45 MB/Sek. (steht auch direkt auf der Karte) bekommen. Die Karte funktioniert mit der aktuellen Firmware und dem letzten Raspbian-Image fehlerfrei. Beim Schreiben erreicht diese Karte im Pi eine Geschwindigkeit von 21 MB/Sek.! Das ist nahezu identisch schnell wie eine schnelle USB-Festplatte am Pi. Somit kann diese Karte auch hervorragend für z.B. SQL-Server etc. verwendet werden. Preislich ist diese Karte mit ca. 17,00 Euro auf jedenfall eine Überlegung wert, wenn es um mehr geht, als nur den Bootvorgang von der Karte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax